G.U.L. Gedankenumlenkungslaboratorium

In diesem Jahr haben sie sich mit den Schüler*innen des Gymnasiums Hoheluft mit der Neuen Rechten und aktuellen politischen Entwicklungen auseinandergesetzt. Die Spieler*innen entwickeln selbst Szenen aus ihrer inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema heraus. G.U.L. ist eine performative Versuchsanordnung eines fiktiven Laboratoriums, welches versucht, die Menschen von schlechten Gedanken zu befreien. Hierbei werden jedoch gewaltsame Machtstrukturen für die Zuschauer*innen sicht- und Manipulation spürbar.

Die Gedanken in unserer Gesellschaft entwickeln sich an einigen Stellen in eine uns nicht ganz passende Richtung, aber machen Sie sich keine Sorgen, wir kümmern uns darum, das G.U.L. ist für Sie da! Wir haben Methoden und Techniken entwickelt, Gedankenströme umzulenken und neu zu formen. Sie werden keine Schmerzen haben und kaum etwas merken. Exklusiv haben Sie die Möglichkeit, Teil dieses besonderen Experiments zu werden und alles über das Laboratorium zu erfahren. Wir freuen uns auf Sie, Ihr Team des GUL

VORSTELLUNGEN 2019 Hoheluftschiff, Jüdisches Kulturhaus Hamburg Kooperationspartner*innen:

Gymnasium Hoheluft Pädagogische Begleitung: Maren Dellbrügger Theaterschule Zeppelin Jüdisches Kulturhaus Hamburg Musik: PopJan Philipp Otto

Design: Nils Poppe Gefördert durch das Bezirksamt Eimsbüttel , OPENION - Bildung für eine starke Demokratie und durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.



25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Inside out